Free Pizza und Jahresziel erreicht

Apr,2020

Was ist passiert…

Die ersten Prüfungen sind geschrieben, der Lerndruck ist weg – und ich bin platt! Ich hätte nie gedacht, dass exzessives Lernen einen so umhauen kann. Aber ohne Fleiß, kein Preis! Es geht weiter. Sehr nett übrigens; am Mittwochabend hat mich ein Freund bei einer Kartenrunde gefragt, wann ich endlich den nächsten Blog schreibe. Er lässt mir immer fleißig ein „Herz“ da.

Am Dienstag habe ich einen ruhigeren Tag bei meinem Kunden „A“ gehabt. Doings und Themen kontrolliert, besprochen, übergeben und auf einer Agenda zusammengefasst. Dabei ist uns aufgefallen, dass bald Jahresende und Urlaubszeit ist und wir einige Themen in das nächste Jahr schieben werden. Am Mittwoch gab es noch einen kleinen Workshop mit Pizza. Die Admins und ich haben mal gemeinsam ein „Look and Feel“ in den Bereichen VMware und Veeam gemacht. (Nur) Die Pizza war gut… 😉

Off-Topic: Es geht nicht immer nur um hartes Abarbeiten, sondern auch um das Miteinander! Und die Kollegen vor Ort haben mich sehr nett aufgenommen und mir sehr geholfen. Am Ende ist es eine Teamleistung und das kann man auch mal honorieren!

Ich habe mich sehr gefreut. Am Mittwochnachmittag bekam ich einen Anruf von einem IT-Manager, in dessen Unternehmen ich in der Vergangenheit als Technischer Account Manager und Consultant einiges getan habe. Wir haben uns spontan am Donnerstag zum Essen getroffen und sind paar Sachen locker durchgegangen. Ich bin guter Dinge, dass wir ebenfalls eine Synergie bilden können, wie ich sie bereits bei meinem „A“-Kunden aufgebaut habe. Die Inhalte selbst sind gar nicht mal so extrem festgezurrt, denn es widerstrebt mir, harte Vertragsinhalte zu definieren, an denen man sich misst und eventuell streitet. Einige Unternehmen tun nämlich genau das (meine Meinung).Mein Ziel sollte doch sein, den Kunden zu entlasten und die seltsamsten Anforderungen dieser Welt zu lösen. Dazu gehören oftmals keine harten IT Skills, sondern der Antrieb und Wille etwas zu Ende zu denken und das Ding über die Linie zu tragen.

Was steht an…

Ab Montag geht es los. Ich fange bei dem Kunden „B“ zur Unterstützung an. Am Montag findet die Vorstellung und erste Einarbeitung statt. Mein Ziel ist es, hier kurzfristig mit hohem (selbstgemachten) Druck zu messbaren Ergebnissen zu kommen. Ich bin optimistisch, dass ich hier eine Wirkung erzielen kann. Wenn nicht, muss ich auch zum Pizza-Trick zurückgreifen 😉

Am Mittwoch bin ich Teil einer „ISO 27001„-Besprechung – quasi als technischer Ansprechpartner. Ich bin gespannt, was hier raus kommt. Es ist die erste ISO 27001 die ich nach meiner „27001 Foundation“ Schulung mitmache. Ich bin gespannt.

Ansonsten freue ich mich – ich habe mein selbst gestecktes Jahresziel erreicht. Ich habe meine Kunden/Partner zusammengestellt, mit denen ich dieses Jahr in’s Rennen gehe. Mein Ziel ist es, mit einigen wenigen ein gutes konstruktives Miteinander aufzubauen. Ich hoffe, dass ich durch meine Leistung dieses in das nächste Jahr mitnehmen kann. Mein Dank geht an euch raus!